Liebe Sales-Ladies und-Gentleman!

Heute hat mein Vormittagstermin zu lange gedauert. Es war schon nach 13.30 und meine Damen im Büro haben auf mich gewartet, denn wir haben zurzeit sehr viel zu besprechen bezüglich unserer eigenen Vermarktung. ;)

Nachdem ein Restaurantbesuch also nicht mehr in Frage kam, beschloss ich, mir in einer kleinen Bäckerei in der Herzogstraße in München (dort ist auch mein Büro), eine Kleinigkeit mitzunehmen. Diese Bäckerei ist etwas Besonderes, denn sie backt selbst und das auch nur mit ausgesuchten Zutaten. 
Ich stand also vor dem, leider zu diesem Zeitpunkt schon sehr geplünderten Buffet und fragte die junge Dame hinter dem Tresen, ob sie denn wohl noch etwas Deftiges hätte. Sie verwies auf ein blasses Stück Pizza und ein Weißbrotsandwich mit Käse. Meinem Gesichtsausdruck war wohl anzusehen, wie ich zu diesen beiden Offerten stand und da kam ihre Frage:
„Das ist jetzt nicht so das, was Sie sich vorgestellt haben!?“
Ich habe gelacht und erwidert: „Ist mir das so deutlich anzusehen?"
Sie: „Ja, schon. Ich mache ihnen aber gerne noch ein frisch belegtes Vollkornbrötchen, wenn Sie mir eine Minute geben. Was hätten Sie denn gerne drauf?“

Weiterlesen ...

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum ein Regisseur keinen Roman als Vorlage verwendet und auf dessen Grundlage einfach beginnt einen Film zu drehen, sondern warum zunächst ein so genanntes, oft umfangreiches, Drehbuch geschrieben wird? Genau- es ginge gar nicht anders, denn keiner wüsste, was zu tun ist, das Set wäre nicht vorbereitet, die Aufgaben nicht klar verteilt, die Schauspieler würden Ihre Einsätze verpassen und wären orientierungslos. Ein heilloses Durcheinander! Je professioneller ein Drehbuch und die dazugehörige Arbeitsanweisung konzipiert sind, umso perfekter gelingt das Endprodukt.

Weiterlesen ...

Liebe Sales-Ladies und -Gentlemen!

Der Sales-Gentle-View eröffnet Ihnen Einblicke, wie ich als Verkaufsprofi meine Umwelt wahrnehme. Wie ich in den alltäglichsten Lebensbereichen Chancen für professionellen Verkauf erkenne oder wie ich aus positiven Verkaufserlebnissen für meine Speakings und Trainings dazu lerne.

Diese Erlebnisse verknüpfe ich jedes Mal mit einem Attribut der Sales-Lady oder des Sales-Gentleman, wie ich sie mir vorstelle.

Lassen Sie sich inspirieren, lassen Sie sich unterhalten und erheitern, lassen Sie sich motivieren und gestalten Sie mit mir gemeinsam! Das heißt: Wenn auch Sie mal ein Erlebnis haben, von dem Sie meinen, dass es hier veröffentlicht werden muss, dann lassen Sie mir dieses zukommen und ich werde es mit ihrer Erlaubnis hier unter meine Leserschaft bringen.

Bleiben Sie neugierig!
Ihr

Michael Künzl

Der Sales-Gentleman

Um den gesamten Verkaufsprozess von A bis Z betrachten zu können, veranschauliche ich die Vorgehensweise anhand des Beispiels eines Neukunden. Dabei muss ein solcher nicht gezwungenermaßen neu für Ihr Unternehmen sein; als neu gilt auch, wenn er an Sie übertragen wurde und Sie sein neuer Betreuer sind. In jedem Fall ist dieser Kunde ein Neukunde für Sie, das bedeutet, Sie lernen diesen Menschen neu kennen. Würden wir den Verkaufsprozess bei einem Ihrer Bestandskunden bedenken, stiegen wir in der Mitte des Verkaufsprozesses ein. Wichtige, oft entscheidende Schritte, wären dann bereits getätigt.

Weiterlesen ...